naturwelten & zwergenmutter
naturwelten & zwergenmutter

♥ Pinnwand - NEWS ♥

 

Verantwortlich für diesen Inhalt/Impressum:

SIAN: Sibylle anna Schirmer, Waldkircherstrasse 42, D- 79215 Elzach Oberprechtal

 

Letztes Wochenende habe ich für die Durchgabe von Mutter Maria eingeladen welche leider nicht vor Publikum stattfinden konnte. (Ausgangssperre, Versammlungsverbot) „live“ war nicht möglich da es in der Grotte keinen Handyempfang gibt. Einen Sendeverstärker hineinbringen hat sich irgendwie komisch angefühlt. Daher nahm ich es auf. Weil ich jedoch technisch (noch) nicht versiert bin gab es das ein und andere was nicht ganz geklappt hat. So hatte ich z.B. kein langes Kabel für eine Tonaufnahme für das Handy und nur ein ganz wackeliges Stativ... eine separate Tonaufnahme gibt es zwar, jedochh ohne das bewegte Bild versteht man die Pausen die sie macht nicht. Na jedenfalls habe ich nun mal ein paar ihrer Kernaussagen aufgeschrieben, Weitere Einzelheiten und Tipps von ihr wie auch von mir und den Naturwesen folgen in Videos, mehr dazu unter dem Text. Jetzt erst einmal viel Freude beim Lesen!

 

 

Mutter Maria sprach viel über die aktuelle Situation auf Erden und darüber, dass "diese Zeit lange vorausgesagt und voraus gesehen wurde". Damit war nun jedoch nicht nur diese kurze Sequenz gemeint sondern es geht einher, dass "ein Erkennen ALLER Missstände nun offensichtlich wird“.. und „es wichtig sei wie WIR als MENSCHEN mit allem umgehen.“ (innere Haltung und später unsere Handlung im außen)

 

Sie sagte, dass wir hier zu Lande die bedrohlichen Situationen, in denen wir uns (zum damaligen Zeitpunkt) noch nicht befanden „rasant Fahrt aufnehmen.“ Dies´ passiere jedoch nicht nur bei uns sondern überall auf der Welt.

 

Sie bat, wir mögen „allen die in Not geraten sind beistehen wo wir können.“ Wir mögen stets gut an sie denken, sie spüren lassen, dass wir bei ihnen sind so dass sie spüren können dass sie nicht alleine sind auch wenn sie sich gerade alleine FÜHLEN. Sie sagte dass gerade „die alten Menschen sich bewusst machen müssen dass sie in ihrem Leben ihr BESTMÖGLICHES getan haben....dass  sie mit sich und ihren Leben  in Frieden kommen dürfen … und dass sie wissen mögen, dass sie NICHT alleine sind, auch WENN sie sich so fühlen."

 

Sie können Hilfe, Kraft und Unterstützung von den Engeln erhalten. Wenn man sie darum bittet können sie wahrgenommen werden.

 

Wir mögen da, wo wir NUN sind helfen wo wir helfen können. (Frage an jeden Einzelnen: was bedeutet diese Aussage konkret für Dich? Wo kannst Du Deine Hilfe anbieten? Hast DU Ideen? Den Blick auf LÖSUNGEN lenken)

 

Wir können auch hierfür Kraft von den Engeln erhalten, wenn wir sie darum bitten werden sie uns besonders stark helfen können.

 

Mutter Maria meinte, dass wir Menschen uns nicht als potenzielle Feinde sondern als Brüder und Schwestern sehen könnten, dass wir auch ein Gefühl für unsere Mitmenschen, unsere Brüder und Schwestern entwickeln könnten. Dass WIR uns als eine Einheit sehen, als MENSCHHEIT, als Erdenbewohner. Auch wenn wir glauben zu sehen, dass viele noch in der Dunkelheit wandeln. Sie betonte, dass wir, die Menschen als eine Spezies diese Erde gemeinsam bewohnen und das Ziel, die Erde für uns alle als ein schöner lebensspendener Ort zu erhalten daher ein gemeinsames Ziel sei.“ - Wenn WIR, die Menschheit weiterhin die Erde bewohnen möchten, die Menschen daher auch GEIMSAM „Lösungen für die Missstände welche sie verursacht haben finden könnten."

 

Ist der Mensch fähig Waffen niederlegen, staatenübergreifend helfen? Ist er bereit sich mit seinen tiefsten Ängsten auseinanderzusetzen und diese zu transformieren?

 

Wenn wir nicht weiter wissen, wenn wir uns kraftlos fühlen, wenn uns die Situation überfordert, können wir auch hierfür IMMER die Unterstützung von Engeln erhalten. Wenn wir sie darum bitten können sie besonders stark helfen. Unsere Ängste und Sorgen dürfen wir dem "vollen Monde" übergeben ( Vollmond ) Wichtig sei "die Kraft hinter den Sternen erspüren, das LICHT, und sich auch Kraft von der Sonne holen“ (unser Immunsystem stärken). Sich bewegen, (Lymphfluß) nicht in der Angst verharren, denn das haltet uns in einer  harrenden Energie (Opferrolle) .so können wir nicht handeln, sondern nur ausharren ... an vielen Orten fühlen sich die Menschen eingesperrt ... Diese mögen bitte auch auf sich achten, ihr Immunsystem stärken, immer auch selbst tätig werden (sich Kraft von der Sonne holen, aufbauend denken, überall etwas Positives sehen, wertschätzend die Kleinigkeiten wahrnehmen wie einen lieben Blick, eine Geste… und auch andere wertschätzend begegnen. Für alle jene die auf eine „Erlösung“ warten … : nicht nur "Wunschzettel an das Universum schicken“ sondern auch etwas dafür tun dass es gut wird." also immer schauen was man selbst tun kann, schauen was jeden Einzelnen in der Angst haltet, wo man selbst in der Angst verharrt. In der Energie könne man keine Lösungen finden und den Blick nur auf das Negative haben, es würde unsere Energie schwächen.

 

Mit "ALLES zeigt sich nun" sind wirklich ALLE Missstände welche wir selbst durch unsere Gedankenlosigkeit und Handeln verursacht haben gemeint, doch auch unsere Ängste. Vermögen wir „Schwerter zu Pflugscharen machen, Kriege beenden, gemeinsam Lösungen finden und im Einklang mit der Natur und Mitmenschen leben?“

 

Sie sprach, dass "diese Zeit lange vorausgesagt war".

Weil die Tendenz, dass es sich so entwickeln könnte gegeben war. Daher haben damals Jesus die Geldtreiber und Heuchler, die falschen Propheten erregt, er hatte sich aber auch wieder beruhigt" damit wollte sie sagen "das kannst DU auch! Es gehe nicht um "Vergeltung" und darum es jemand heimzuzahlen … man möge WISSEN dass es einen zeitlosen Ort gibt wo alles im Frieden ist…

 

In vielen Zeiten wurde jeweils in einer Inneren Schau gezeigt was sich die letzen Jahrhunderte, wenn nicht gar Jahrtausende? ereignet hat.

Doch ihr ging es darum mitzuteilen, dass nun die Zeit gekommen IST, wo sich alle offensichtlich enttarnen, sich offensichtlich mit ihren Einstellungen zeigen. Mit "überall wird alles sichtbar" sind ALLE Missstände, ALLE Unwahrheiten oder Halbwahrheiten gemeint. Die Auswirkungen unser aller Handlungen. Auch in „ihren“ Zeiten auf Erden gab es Voraussehungen von Mitschwestern und Brüdern (Maria, Martha, Johannes, Lukas..) und darum wurden einige WARNUNGEN auch ausgesprochen und niedergeschrieben, doch ACHTUNG vor jenen, die Falschmeldungen in Umlauf brachten und weiterhin in Umlauf setzen wollen, falsche Informationen, Halbwahrheiten die in Umlauf gebracht wurden und noch werden könnten, - was jedoch auch enttarnt wird.

 

Es gäbe immer einen „inneren“ Kompass:

"auf das eigene HERZ hören“, oftmals hört es sich erst schlüssig an was jemand mitteilt, (oder absurd) ACHTUNG: jemand kann von etwas sehr überzeugt geworden sein und daher dafür "brennen" es muss ihm/ihr gar nicht bewusst sein und vermag ihn/sie dennoch in eine bestimmte RICHTUNG lenken. Manches Mal sind Falschmeldungen BEWUSST gelenkt um Deine Energien abzuziehen… BITTE daher nachspüren: spürt es sich wirklich wahr an? Ist es nachvollziehbar? Fühle ich mich gut dabei? Wem dienen die Aussagen? Wo gehen die Energien hin, wen ernährt sie...? Sich fragen: Möchte ich durch mein Denken und Handeln wirklich dazu beitragen diese Energien weiter zu nähren?

 

 

Mutter Maria hat gesagt dass wir es gemeinsam schaffen können, die Probleme die wir verursacht haben zu bewältigen. Dafür wendet sie sich an die "jungen Menschen". Sie mögen sich bilden, studieren und gute Lösungen finden, immer in Einklang mit der Erde, der Natur ... sie sagte dass ein Virus "an sich" nichts schlechtes sei da es die Evolution voran bringe, doch wenn wir keine natürliche Art pflegen (natürliche Ernährung, natürliche Umgebung..) es stets Probleme mit sich bringen wird, auch das wird nun sichtbar. Wir werden ALLE die Auswirkungen spüren wenn wir die Wälder zum Verschwinden bringen, sie sagte dass wir „die alten Bäume schützen müssen“, überhaupt natürliche Waldflächen schützen, da sie Lebensraum schenken der für uns ebenfalls wichtig ist und die u-a. auch unsere Luft reinigen, (sie sprach den Zusammenhang zwischen  : „der Lunge und atmen können “ an)

 

für die Missstände und Probleme die wir durch unsere Art verursacht haben ( Umwelt, Umgang mit der Natur usw. ) mögen die jungen Menschen studieren und Lösungen erarbeiten/finden… auch Lösungen finden, wie wir mit den Mitmenschen, den Ressourcen und Tieren umgehen...

 

 

So, das war das „Wichtigste“ in Kürze.

 

 

Die Naturwesen fänden es schön wenn ich selbst erzähle was ich gehört habe, sie wie in meinem Text hier in den Gänsefüsschen („..“) zitiere und mit eigenen Worten spreche, daher bin ich weiterhin dabei kleine Kurzvideos zu machen wo ich mit meinen Worten erkläre was ich gehört habe. Doch um die Videos sichtbar machen zu können braucht man eine Plattform, einen Kanal, daher bin ich nun am Schauen wie ich auch das bewerkstelligen könnte, bei Facebook gänge es, so dass ich sie leicht einstellen könnte. Ich bin am Überlegen, noch habe ich keinen Youtubekanal, ich arbeite daran da ich die Verbreitung dieser Botschaften total wichtig finde! Da ich jedoch alles selbst auf die Beine stelle, nicht finanziert werde und auch nirgends angestellt bin DANKE ich jedem der mir für meine Arbeit einen kleinen Ausgleich, eine Wertschätzung geben könnte.

 

 

Volksbank Kinzigtal EG

Bankleitzahl: 664 927 00

Iban.Nr.: DE 31 66492700 0088661109

Swift-Bic.: GENODE 61 KZT

Betreff: Spende

Evt kann ich auch Spendenbescheinigungen ausstellen, ich werde mich noch erkundigen.

DANKE von HERZEN für Deine Unterstützung!

 

Ich wünsche uns allen Gesundheit, Frieden im Herzen und viele gute Ideen die wir gemeinsam umsetzen können!

 

Herzliche virtuelle Umarmung

Sian

 

Adresse:

Sian Schirmer

naturwelten  zwergenmutter
Waldkircher Str. 42
79215 ElzachOberprechtal